SE 200 Sport Hydrofoil für Aussenborder

SE 200

Neuer Artikel

SE 200 Sport Hydrofoil

zur Befestigung an der Kavitationsplatte für Aussenbordmotoren von 9 PS - 40 PS

das Boot kommt deutlich früher ins Gleiten

bei rauher See liegt das Boot deutlich besser in der Welle

schnellere Beschleunigung

Gleitfahrt bei geringerer Geschwindigkeit

weniger Spritverbrauch

erhöhte Stabilität besseres Fahrverhalten

lebenslange Garantie auf das Produkt



Mehr Infos

127.00 CHF

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

Das SE SPORT HYDROFOIL wird mit allen Teilen geliefert, die Sie benötigen: 4 Edelstahlbolzen und Sicherungsmuttern, 4 Edelstahl-Unterlegscheiben und 4 Gummidichtungen.

Einfach und schnell zu installieren, mit Bohrer, Schraubendreher und Steckschlüssel.

1.  Zentrieren Sie das SE Sport oben auf der Kavitationsplatte. Bewegen Sie das Sport nach vorn ( zum Boot), bis eine weitere Bewegung zum Aufkippen des Sport führen würde.  Lassen Sie mindestens 1 cm Metall (besser: 1,3 cm) zwischen den zu bohrenden Löchern und der Kante der Kavitationsplatte. Entfernen Sie das Sport, nachdem Sie die vier Löcher gebohrt haben.  Selten benötigen Außenborder oder Z-Antriebe eine kleinere Kerbe oder größere Ausfräsung im Joch des Sport, um die 1,3 cm Luft zwischen den rückwärtigen Löchern und dem Ende der Platte zu gewährleisten. Das können Sie leicht mit einer kleinen Säge oder einer Feile herstellen. Dies beeinflusst nicht die Lebensdauer oder Gewährleistung des Sport.

2.  Verwenden Sie die Montageschablone als endgültiges Maß für die Sicherstellung der richtigen Positionierung.  Vor Gebrauch legen Sie die Montageschablone an die Unterseite des Sport, um über die Pfeile auf der Schablone die Positionen der Löcher zu prüfen.  Einige Motoren und Z-Antriebe machen es erforderlich, dass die vorderen Löcher (die dem Boot am nächsten liegenden) vom Boden der Kavitationsplatte aus gebohrt werden.  Die Montageschablone eignet sich perfekt dazu. Bohren Sie die hinteren Löcher und markieren Sie mit der Montageschablone die vorderen.

3. Nachdem Sie damit fertig sind (0,64 bis 0,714 cm), legen Sie die Gummidichtungen auf die Platte, die dünne nach vorn (ans Boot) und die starke nach hinten.  Legen Sie das Sport auf die Gummidichtungen und sichern Sie mit den Schrauben (2,54 cm vorn, 3,83 cm hinten).  Die Schrauben können nach oben oder unten zeigend angebracht werden. Bei beiden Arten müssen die Stahlunterlegscheiben an der Sicherungsmutter anliegen. Drehen Sie die Sicherungsmuttern über Kreuz fest.  Ziehen Sie handfest an und dann noch eine Viertelumdrehung. Nicht überdrehen!

Verwenden Sie Sicherungsmuttern immer nur einmal. Wiederholte Verwendung verringert den Sicherungseffekt. Edelstahl-Sicherungsmuttern bekommen Sie in jedem Schraubengeschäft.

Volvo:

Der ältere Volvo SX mit einzelnen Kavitationsplatten ohne Auspuff benötigt 3,83-cm-Schrauben für die hinteren Löcher (nicht inbegriffen).  Der Volvo 270 eignet sich für das Sport 300, wobei etwas Material am Joch abgetragen werden muss.  Die Volvos 280, 290, DPS, DPR, DPH und die neueren SX-Modelle mit der großen Anode auf der Kavitationsplatte und dem Auspuff durch die Platte benötigen vier 5,08-cm-Schrauben und eine 2,54 oder 3,17-cm-Schmutzdichtung an der unteren Platte.  Besorgen Sie diese Teile lokal oder rufen Sie uns für weitere Informationen an unter (001) 940-686-9000.  Nicht für Z-Antriebe der Volvo Ocean Series XDP aus Verbundwerkstoffen geeignet.

 
Allgemeine Fragen bezüglich beider Se Sport-Modelle

SE SPORT 300

1.  "Welche Garantie gibt es für das SE Sport?"

Das SE Sport bietet eine lebenslange, beschränkte Garantie. Details dazu finden Sie auf der Verpackung.

2.  "Für welche Außenborder-Größe eignet es sich?"

Alle Größen mit einer Kavitationsplatte, die breiter als 12,7 cm ist, gewöhnlich mit 40 PS und mehr. Da die Befestigungslöcher am SE Sport 300 10,16 cm von Mitte rechtes Loch bis Mitte linkes Loch auseinander sind, würde eine 12,70 cm breite Kavitationsplatte weniger als 1,3 cm Metall zwischen Lochrand und Plattenrand lassen. Das SE Sport 200 empfiehlt sich für Kavitationsplatten unter 12,50 cm Breite.

3.  "Passt das SE 300 bei Volvo-Außenbordern?"

Der ältere Volvo SX mit einzelnen Kavitationsplatten ohne Auspuff benötigt 3,83-cm-Schrauben für die hinteren Löcher (nicht inbegriffen). Die Volvos 280, 290, DPS, DPR, DPH und die neueren SX-Modelle mit dem Auspuff durch die Kavitationsplatte benötigen vier 5,08-cm-Schrauben und 2,54 bis 3,17-cm-Schmutzdichtung an der unteren Platte sowie Stahlunterlegscheiben und Sicherungsmuttern von oben. Nicht für Z-Antriebe der Volvo Ocean Series XDP geeignet.

4.  "Passt das SE Sport 300 bei Honda-Außenbordern?"

Viele Außenborder von Honda sind mit einer Mittelfurche für die Kavitationsplatte versehen. Einige Hondas erfordern die Herstellung einer kleineren Kerbe oder größeren Ausfräsung im Joch des Hydrofoil. Damit schaffen Sie 1,3 cm "Luft" zwischen den rückwärtigen, noch zu bohrenden Löchern und dem Ende der Kavitationsplatte. Das können Sie leicht mit einer kleinen Säge oder einer Feile herstellen; es beeinflusst nicht die Lebensdauer oder Gewährleistung des SE Sport.

5.  "Gibt es einen genügend großen Abstand, um den SE Sport 300s an Doppel-Außenborder zu montieren?"

Ja. Wegen des schmalen Profils, passen problemlos zwei nebeneinander.

6.  "Welche Abmessungen hat das SE Sport 300?"

43,18 cm breit, 35,65 cm lang. Bitte lesen Sie unsere Installationsseite für weitere Informationen.

7.  "Meine Kavitationsplatte hat eine große Mutter obenauf, wodurch sich das SE Sport nicht flach auflegen lässt." 

Schneiden oder stemmen Sie einfach etwas von der zusätzlichen Stärke des Hydrofoil aus PP aus, damit die Mutter hineinpasst. Dies beeinflusst nicht die Lebensdauer oder Gewährleistung des SE Sport.

8.  "Wird sich durch das SE Sport meine maximale Geschwindigkeit verringern?"

Unabhängige Tests haben ergeben, dass das SE Sport das schnellste Hydrofoil am Markt ist. Trailer Boats Magazine beurteilt das SE Sport als das schnellste Hydrofoil von 0 auf 30 und in der Endgeschwindigkeit, und das Bass and Walleye Boats Magazine beurteilt das SE Sport als das Schnellste in der Endgeschwindigkeit. Wegen der verbesserten Stabilität kann es zu höheren Endgeschwindigkeiten als ohne Hydrofoil kommen (wie im Test des Bass and Walleye Boats dargestellt). Wahrscheinlicher ist jedoch eine geringe oder keine Reduktion der Endgeschwindigkeit.

9.  "Wie spart das SE Sport Treibstoff?"

Schnelles Gleiten und geringere Drehzahlen reduzieren merklich den Kraftstoffverbrauch. Da das SE Sport viel weniger Zeit bis zum Gleiten benötigt, ist die Zeit des "Einschlagens" auch wesentlich kürzer. Die geringere Geschwindigkeit an den Tragflügeln verringert weiter den Kraftstoffverbrauch.

10. "Verbessert das SE Sport das Problem des Tauchstampfens?"

Ob das Tauchstampfen an der schlechten Konstruktion des Bootskörpers, an einem Defekt des Hakens oder Kippers am Heck des Bootskörpers oder einer nicht fachgerechten Montagehöhe des SE Sport liegt, muss, wenn Sie es abstellen möchten, geklärt werden.

11.  "Verringert es die Propellerkavitation?"

Ja. Propellerkavitation/-ventilation entsteht, wo der Propeller Luft anzieht. Dies kann dem Propeller und dem unteren Teil des Außenborders schaden. Mit der Halbmond-Form des SE Sport liegt mehr Wasser am Propeller an als bei anderen Hydrofoils.

12. "Aus was besteht das SE Sport?"

Aus etwa 1,5 kg Polypropylenpolymer. Jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass dieses hochfeste Material eine längere Lebensdauer besitzt als feste, spröde Plastikwerkstoffe. Tests haben ergeben, dass dies der ultimative Werkstoff für Wasserfahrzeuge ist.

13. "Passen für den SE Sport die Löcher anderer Hydrofoils?"

Wenn das Lochmuster von einem neueren Stingray (Marke von Marine Dynamics, Inc.) oder Hydro-tail (Marke von TH Marine Supplies, Inc.) stammt, dann stimmt es überein. Sie können Ihre Lochanordnung mit unserer auf der Installationsseite gezeigten vergleichen.

      "Womit verschließe ich nicht benötigte Löcher?"

Marine-Tex White (empfohlen) oder J-B Weld sollte zum Schließen der nicht kompatiblen Löcher verwendet werden. Beide Produkte erhalten Sie bei den meisten Bootsausstattern.

14. "Kann ich die mitgelieferte Nylon-Einpressmutter wiederverwenden, nachdem ich das Hydrofoil vom Motor entfernt habe?"

 Nein. Sie sind nur für einmaligen Gebrauch bestimmt. 

SE SPORT 200

1. "Für welche Außenborder-Größen eignet es sich?"

Unsere kleineren 200er Modelle sind für Außenborder von 8-40 PS. Es passt an alle Außenborder und Z-Antriebe mit mehr als 40 PS, außer die 4-Takt-Mercury 40, 50 und 60. Es gibt einige kleinere Außenborder (bis zu 4 PS), wo es ebenfalls passt. 

2. "Welche Abmessungen hat das SE Sport 200?"

36,32 cm breit, 34,29 cm lang. Bitte lesen Sie unsere Installationsseite für weitere Informationen.